Top Artikel

Rätselhafte Krankheit in Vietnam
Rätselhafte Krankheit in Vietnam

Mysteriöse Erkrankung ereilt hunderte MenschenIn Vietnam wurden seit April 2011 hunderte Menschen von einer mysteriösen Krankheit befallen. Wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und das Gesundheitsministerium Vietnams in einer gemeinsamen Pressemitteilung berichten, sind bis heute 216 Personen in dem Distrikt Ba To an dem rätselhaften sogenannten „Inflammatory Palmoplantar Hyperkeratosis (IPPH) Syndrome“ erkrankt, zwölf Menschen sind bereits infolge der Erkrankung verstorben.

Stiftung Warentest: Bio nicht unbedingt besser
Stiftung Warentest: Bio nicht unbedingt besser

Laut Stiftung Warentest sind Bio- Lebensmittel nicht unbedingt gesünder als Nicht-Bio-Erzeugnisse.(01.06.2010) Bio-Lebensmittel sind teurer und verleihen dem Konsumenten ein gutes Gefühl. Doch die Ergebnisse der achtjährigen Qualitätsstudie der Stiftung Warentest zeigen auch andere Ergebnisse auf. So seien Bio-Lebensmittel nicht immer unbedingt gesünder als konventionelle Produkte.

Unbefristeter Ärztestreik erfasst Kliniken
Unbefristeter Ärztestreik erfasst Kliniken

Seit heute befinden sich rund 15.000 Ärzte in einem unbefristeten Streik. Etwa 200 der rund 700 Kliniken sind vom Ärztestreik betroffen. Eine Versorgung für Notfälle wird gewährleistet. (17.05.2010) Seit heute befinden sich in ganz Deutschland rund 15.000 Ärzte in einem unbefristeten Streik. Etwa 200 der bundesweit rund 700 Kliniken sind vom Ärztestreik betroffen.

Ärzte entfernen einen 17-Kilo-Tumor
Ärzte entfernen einen 17-Kilo-Tumor

Patientin mit 17-Kilo-Tumor: Ärzte entfernen Tumor in der Größe eines Medizinballs23.06.2013Einer 50-jährigen Patientin wurde in der Frauenklinik am Krankenhaus Lübbecke-Rahden ein 17 Kilogramm schwerer Tumor entfernt. Der gigantische Eierstocktumor war gutartig.Keine Schmerzen und keine Beschwerden Auch wenn es kaum zu glauben ist, aber die Patientin Kerstin Gründling aus Rahden, bei der der Mega-Tumor entfernt wurde, erzählte: „Ich habe keine Schmerzen und keine Beschwerden gehabt.

DAK: Erste Krankenkasse fordert Zusatzbeitrag
DAK: Erste Krankenkasse fordert Zusatzbeitrag

Die drittgrößte Gesetzliche Krankenkasse DAK verlangt bereits zum Februar zusätzliche VersichertenbeiträgeWeitere Krankenkassen werden folgenDie Deutsche Angestellten-Krankenkasse (DAK) ist die erste Krankenkasse für gesetzlich Pflicht-Versicherte, die von Ihren Versicherten bereits ab Ferbruar 2010 zusätzliche Beiträge ab verlangen wird.

Nebenwirkungsrisiken im Beipackzettel
Nebenwirkungsrisiken im Beipackzettel

Nebenwirkungsrisiken im Beipackzettel – schwer zu deutenNebenwirkungen von Medikamenten müssen im Beipackzettel stehen. Viele Patienten können die genannten Risiken nicht einordnen. Aber können medizinische Fachpersonen es besser? Forscher aus Lübeck wollten es wissen. Das Ergebnis: Nein, auch sie bewerten die Risiken häufig falsch.

Liebeskummer dauert 19 Monate
Liebeskummer dauert 19 Monate

Umfrage: Im Durchschnitt dauert Liebeskummer nach einer Trennung vom Ex-Partner etwa 19 Monate an. Jeder zehnte Mann kann eine Trennung nicht überwinden.Fast jeder Mensch kennt den unsagbaren Schmerz nach einer Trennung. Laut einer Umfrage der Partner Online Börse & 34;PARSHIP& 34; dauert Liebeskummer durchschnittlich rund 19 Monate an.

Im ersten Lebensjahr Babys nicht in die Sonne
Im ersten Lebensjahr Babys nicht in die Sonne

Babys im ersten Lebensjahr nicht in die direkte SonneBabys sollten in ihrem ersten Lebensjahr nicht unmittelbar der Sonne ausgesetzt werden. Da Kleinkinder noch nicht über einen vollständig ausgebildeten natürlichen Sonnenschutz verfügen, sollten sie möglichst keiner direkten Sonnenstrahlung ausgesetzt werden, rät die Initiative „Sonnenschutz?

Hebammen: Streik im März
Hebammen: Streik im März

Die Initiative „Hebammen für Deutschland“ ruft für den März die Hebammen im Bundesland Nordrhein- Westfalen (NRW) zum Streik auf. Nachdem in Berlin und Baden- Württemberg schon einzelne Streiks stattfanden, gehen die Protestaktionen nun in Nordrhein- Westfalen weiter.Hintergrund sind die verschlechterten Bedingungen für freiberufliche Hebammen.

Mit wachen Sinnen bis zur Operation
Mit wachen Sinnen bis zur Operation

Neuartige Kunststoffbox ermöglicht wache Sinne bis zur OPIm Vorfeld operativer Eingriffe werden den Patienten aus Sicherheits- und Hygienegründen sämtliche privaten Gegenstände abgenommen. Dies gilt auch für Brillen, Hörgeräte und Zahnprothesen, was für die Patienten jedoch die Folge hat, dass sie in ihrem Seh- und Hörvermögen beziehungsweise ihrer Fähigkeit zur Artikulation schon vor Beginn der eigentlichen Operation oftmals stark eingeschränkt sind.

Mehr Fehltage wegen psychischer Erkrankungen
Mehr Fehltage wegen psychischer Erkrankungen

Stress im Beruf: Immer mehr Arbeitnehmer fehlen aufgrund psychischer Erkrankungen am ArbeitsplatzIm Jahr 2010 fehlten die Bundesdeutschen aufgrund psychischer Erkrankungen insgesamt 53,5 Millionen Tage am Arbeitsplatz. Laut einer kleinen Anfrage der Fraktion „Die Linke“ an die Bundesregierung, ist die Zahl der Fehltage aufgrund seelischer Krankheiten in den letzten Jahren massiv gestiegen.

Moderne Antibabypillen auf dem Prüfstand
Moderne Antibabypillen auf dem Prüfstand

Europäische Arzneimittelagentur überprüft Risiken moderner AntibabypillenSeit langem ist bekannt, dass Antibabypillen eine erhöhte Thrombosegefahr bedingen. Das Risiko einer lebensbedrohlichen Thrombose ist jedoch bei den einzelnen Präparaten äußerst unterschiedlich. Um hier eine Einschätzung des Risikos für die Verbraucherinnen zu ermöglichen, hat die europäische Arzneimittelagentur (EMA) nun eine Überprüfung der Verhütungspillen angekündigt.